Seiten

Translate

Samstag, 12. November 2016

Herbst ist Kürbiszeit








Es ist Herbst, und was passt besser zu der Zeit wie Kürbis ? Kürbis ist nicht nur zum Schnitzen von Halloweenlampen oder Deko zu gebrauchen Kürbis ist so vielseitig verwendbar, und sollte gerade jetzt in keiner Küche fehlen.

Aber erst mal stell ich euch die Gärtnerei Schanbacher in Schondorf vor. Die Gärtnerei ist genau so Vielseitig wie der Kürbis. Sie bietet neben der Friedhofsgärtnerei auch Pflanzenurlaubspflege , was ich besonders toll finde. Nicht jeder hat einen grünen Daumen, und wer übernimmt die Pflege der Pflanzen ? Die Gärtnerei holt die pflanzen ab, versorgt Sie während deiner Abwesenheit mit allem was Sie benötigen, Wasser, Dünger und Nährstoffen versorgt, Praktisch ist es eine Pflanzenpension, eine tolle Idee, denn nicht nur das Haustier benötigt Pflege, Futter und Zuspruch, auch manch ein Pflänzchen benötigt es.

Aber auch das überwintern ist oft Schwierig, der Platz ist nicht da, und wohin mit den über den Sommer sorgsam gepflegten Pflanzen ? Da kommt wieder die Gärtnerei ins Spiel. Eure Pflanzen werden abgeholt und in Gewächshäusern können Sie dann überwintern . Dazu gehört:
bei Bedarf Abholung und Anlieferung
  •     fachgerechter Rückschnitt Ihrer Pflanzen (auf Wunsch)
  •     umtopfen in einen größeren Kübel (auf Wunsch)
  •     fachgerechte Düngung der Pflanzen
  •     bei Bedarf Pflanzenschutzbehandlung



  • Und dann ist da noch der Kürbis Online Shop, wo man Kürbisse findet, wo ich noch nicht einmal wusste, das es ihn gibt. Oder kennt ihr Feigenblatt Kürbis, Französische Beere, Flat White Boer (Flacher weißer Burenkürbis), Gorgonzola Kürbis oder Kamo Kamo Kürbis ? Also ich nicht.
    Aber neben Essbaren Kürbissen werden dort auch Zierkürbisse angeboten, die aber nicht nur zur Deko, sondern auch Essbar sind.
    Außerdem findet man alles rund um den Kürbis , Die Kategorien dort gehen von : Wie höhle ich einen Halloween Kürbis aus, die 10 beliebtesten Speisekürbisse, gesund leben mit Kürbis, einige wirklich ansprechende Rezepte.
    Übrigens wird der  Kürbis dort  pro Stück, und nicht im Kilopreis verkauft.

    Ich habe einige Kürbisse bekommen, in einem Riesen großen Karton aber schaut mal , was alles dabei war.





    Klar, ich kann nicht alle auf einmal verarbeiten, deswegen habe ich
    beschlossen, euch die Kürbisse nicht alle auf einmal vorzustellen, sondern den, den ich gerade verarbeitet habe.
    Los geht's mit dem Halloweenkürbis / Schnitzkürbis, ihn bekommt man von mini klein bis groß, das Fruchtfleisch ist Orange, die  Mitte Faserig mit vielen Kernen. Ich fand ihn gut zu teilen und schneiden. ich habe nicht geschnitzt, ich habe "nur" das Fruchtfleisch verarbeitet.
    Die Rezepte sind allesamt von Chefkoch , bis auf die Suppe, das war meine eigene Kreation





    








     ein Veganer Kuchen, den ich etwas abgewandelt habe, ich schreibe bei den zutaten jeweils meine Abwandlungen dazu . 

    300 g Kürbisfleisch
    150 g Erdnussbutter, stückige
    100 g Margarine , ich habe Butter genommen 
    175 g Mehl , 25 gr habe ich durch Kokos Mehl ersetzt 
    75 g Maisstärke
    150 g Zucker, brauner
    1 EL Ahornsirup
    1 Pck. Backpulver
    2 TL Vanillezucker
     n. B. Milch, vegane (Pflanzenmilch) ich habe normale 3,8 % Milch verwendet 
                                            
    .
    Kuvertüre, Zartbitter- , bei gab es Puderzucker obenauf.


    Zubereitung:
    Das Kürbisfleisch würfeln und etwa 15 min in wenig Wasser weich dünsten, zum Schluss 1 EL Ahornsirup hinzufügen, leicht karamellisieren lassen und anschließend pürieren. Das Kürbispüree mit der Erdnussbutter, der Margarine, dem Vanillezucker und dem braunen Zucker verrühren.

    Nun das Mehl mit dem Backpulver mischen und zu der Kürbis-Erdnussmasse geben. So lange rühren, bis ein zähflüssiger Teig entsteht. Falls der Teig noch zu fest ist, etwas weiße Pflanzenmilch zugeben, bis die Konsistenz stimmt. Den Teig in eine Gugelhupfform geben und bei 180 Grad Umluft ca. 50 min backen (Stäbchenprobe!). Falls der Kuchen oben zu dunkel werde sollte, einfach mit Alufolie abdecken. Anschließend den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.


    Ein leckerer Kuchen, der am 2ten Tag, nach dem er Ruhen und durchziehen konnt, noch besser Schmeckt







    Kürbis-Karotten-Kartoffelsuppe
    Hier gibt es kein Rezept, ich habe nach meinem Gefühl Kürbis, Karotten und Kartoffeln in Gemüsebrühe weichgekocht, Das ganze dann Püriert, mit Mascarpone verfeinerte Sahne dazu, nach Belieben, ruhig ein bisschen Orangenschale dazu, Gewürzt.
    Obenauf noch ein wenig Sahne, Rotes Tonerden Salz, und ein stück selbst gebackenes Kürbisbrot dazu.
    Lecker und Wärmend








    300 g Kürbis(se)
    125 ml Wasser
    125 ml Milch
    1 EL Margarine
    500 g Mehl
    2 EL Zucker
    1 TL Salz
                                           1 Pkt. Trockenhefe      
                                                                                                                            

    Den Kürbis (geschält) im Wasser kochen, abgießen und durch ein Sieb passieren oder mit einem Zauberstab pürieren. Die Milch und die Margarine unter die Kürbismasse rühren. Dann das Mehl, Zucker, Salz und Hefe unterkneten und den Teig in eine gefettete Kastenkuchenform geben. Ca. 30 min gehen lassen, in den kalten Ofen schieben und bei 170°C 40 - 50 min backen.
    Das fertige Brot kann man einfrieren.


    Zimt-Kürbis

       
                                                                                
    1 kg Kürbisfleisch, gewürfelt
    250 g Zucker
    1 Stange/n Zimt
    Zitrone(n)
    3/4 Liter Wasser                                                                                                                                     
          Den Kürbis vierteln und die Kerne sowie das faserige Innere entfernen. Die Schale entfernen und das verbleibende Fruchtfleisch in kleine, mundgerechte Stücke schneiden.
    Die Stückchen sollten möglichst ungefähr die gleiche Größe haben.

    Jetzt in einem weiten Topf ca. einen dreiviertel Liter Wasser und die 250 Gramm Zucker zum Kochen bringen. Den Saft von ein bis zwei Zitronen sowie eine ganze Stange Zimt zugeben und ebenfalls mitkochen.

    Nun ein Kilo Kürbis abwiegen und in das bereits kochende Wasser geben. Der Kürbis sollte mit Flüssigkeit bedeckt sein. Wenn noch etwas Wasser benötigt wird einfach noch ein bisschen zugeben. Den Kürbis unter Rühren kurz aufkochen lassen. Nach wenigen Minuten beginnt der Kürbis leicht "glasig" zu werden - das ist der Moment in dem der Kürbis von der Kochstelle genommen werden muss.

    Nur noch die Zimtstange entfernen und die Kürbis-Stücke mit ausreichend Sud in entsprechende Gläser füllen. Das Ganze gut zuschrauben und mit einem Küchentuch abgedeckt abkühlen lassen.

    Für die zweite Portion unbedingt eine neue, frische Zimtstange verwenden! Es lohnt sich!! Schon der Duft beim Öffnen der Gläser.... sooo lecker!! So gut schmeckt Kürbis im Glas nur mit Oma Gertruds Rezept.

    Passt übrigens auch gut als Nachspeise, besonders an kalten Tagen - nach Geschmack noch ein wenig Zimt oder Zimtzucker drüber - perfekt!           

                                                     
    Die Kerne habe ich aufbewahrt, gewaschen, und jetzt Trocknen Sie, dann werde ich sie mit ein wenig Zucker rösten  
                                                                       
     Noch ein paar Fakten über Kürbis: Kürbis ist eine einjährige Pflanze, und mit einem Wassergehalt von 90 % gehört er zu den Energiearmen Nahrungsmitteln. Seine Vielzahl an Vitaminen
    und Mineralstoffen machen ihn zu  einem echten Superfood. Es gibt ca 800 Sorten, und er ist die größte
    Beere der Welt. Übrigens, Zucchini gehört auch zu den Kürbis Gewächsen. 
    Ursptünglich kommt er aus mittel und Südamerika, wo er seit Jahrhunderten schon zum Speiseplan gehört.

                                                                                                                                                                                                                                                                       
    Durch seine Sortenvielfalt ist der Kürbis ein Multitalent in der Küche: Du kannst  ihn braten, grillen, dünsten, überbacken, kochen, einlegen, pürieren … Bereite ihn süß oder pikant zu, als Suppe, Salat, Soße oder Dessert.

    Das war es heute erst mal von mir, bald geht es weiter.
    Ich möchte mich bei der Gärtnerei Schanbacher für diesen tollen Produkttest bedanken. DANKE

    eure sunshine

                                                                                     

                                                                                                                                                                                                                                                                                                            


                                      
                                                                                                                                          
                                             
                                                                                                                                     
     



    

                                      
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    
                                                                                                 
                                                                                                                                                                                                                                                 
                                    
                          Den Kürbis (geschält) im Wasser kochen, abgießen und durch ein Sieb passieren oder mit einem Zauberstab pürieren. Die Milch und die Margarine unter die Kürbismasse rühren. Dann das Mehl, Zucker, Salz und Hefe unterkneten und den Teig in eine gefettete Kastenkuchenform geben. Ca. 30 min gehen lassen, in den kalten Ofen schieben und bei 170°C 40 - 50 min backen.
    Das fertige Brot kann man einfrieren.
                                                                                                                                                                                                                                               
                                                                                                                                                           
                                                                                                                                                                                                                                                          
                                                                                                                                                                   
                                       
                                                                                                                                                                                                                              
                                                                         
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   
                                                                                                                                                                                                                                                                                            
                                                                                                                                                                                                                             
                                                                                                                                                             
                                                                                                                                                                                                                                                 
                                    
                                                                                                                    








    

    Kommentare:

    Leane hat gesagt…

    Wir hatten auch eine gute Ernte mit Kürbissen und deine Kreationen sehen köstlich aus
    Schönen Sonntag LG Leane

    Andrea Dahms hat gesagt…

    Danke Leane, bis jetzt war Kürbis eher was, was ich nicht verarbeitet habe, ich fand ihn langweilig, aber das sieht jetzt anders aus.
    LG Andrea

    Romy Matthias hat gesagt…

    Ich wusste garnicht, dass man sie überwintern kann. Ziehe jedes jahr neue Pflanzen. LG Romy